Stammtische

Treffen der Piraten im Vogelsberg:
Mit den Stammtischen wollen wir allen Piraten und Interessierten aus dem Vogelsbergkreis und den angrenzenden Landkreisen die Möglichkeit bieten, sich mit Gleichgesinnten zu treffen, diese kennenzulernen und sich mit anderen auszutauschen.
Derzeit gibt es im Vogelsberg leider keinen regelmäßig stattfindenden Stammtisch.

Nächste Termine:

Momentan gibt es keinen Termin für einen Stammtisch im Vogelsberg. Bei Interesse bitte auf der Mailingliste oder dem Forum melden. 

Mahnwache für Toleranz und Zivilcourage

Mahnwache AlsfeldVor zwei Wochen wurde in Alsfeld ein Infostand der Piratenpartei von Rechtsradikalen zerstört. Am Samstag, dem 27. Oktober 2012, werden sich erneut Parteimitglieder aus ganz Hessen auf dem Marktplatz versammeln, um ein Zeichen für Toleranz und Zivilcourage zu setzen.

»Für mich war nicht mal das Schlimmste, dass die Rechtsradikalen den Infostand zerstört und mich angegriffen haben, sondern wie viele Passanten einfach weggeschaut haben, statt zu helfen«, erzählt der Alsfelder Pirat Christian Schwarz, der zum Zeitpunkt des Angriffs den Infostand aufbaute.

Über Twitter, Mailinglisten und persönliche Anrufe erfuhren die Alsfelder Piraten eine Welle der Solidarität von den Mitgliedern der Piratenpartei aus der ganzen Republik. Kurzentschlossen wurde eine Mahnwache gegen Rechtsradikalismus, für Toleranz und Zivilcourage organisiert, die von 13 Uhr bis 15 Uhr auf dem Marktplatz in Alsfeld stattfinden wird.

Die Alsfelder Piraten sind hoch erfreut über den Besuch von Parteimitgliedern aus ganz Hessen. »Selbstverständlich freuen wir uns auch über spontane Teilnahme aus der Alsfelder Bevölkerung und von Mitgliedern anderer demokratischer Parteien, die hier zusammen mit uns ein Zeichen für Toleranz und Zivilcourage und gegen Rechtsradikalismus setzen wollen«, so Christian Schwarz.

Datum: 
27 Oktober, 2012 - 13:00 - 15:00

Aktion INDECT „Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren“

Aktion INDECT „Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren“

Am Samstag den 20.10.2012 haben sich die PIRATEN im Vogelsberg an der europaweiten Aktion "INDECT - Wer die Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren" beteiligt. Die Aktion fand, bei sommerlichen Temperaturen und regen Markttreiben, von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr auf dem Alsfelder Marktplatz statt.
Die Aktion verlief friedlich und harmonisch, mit vielen Bürgergesprächen / -kontakten. Der Grund dafür war wohl, dass wir Vogelsberger Piraten sehr friedfertige Piraten sind und dass wir drei Schutzengel in Gestalt der örtlichen Polizei sowie unseren NEUVOGELSBERGERPIRAT Sascha B. an unserer Seite hatten. Ein Danke an Dich Sascha.
 

INDECT stoppen - Piraten informieren in Alsfeld

Dieses Wochenende finden europaweite Proteste gegen INDECT und den damit einhergehenden totalen Überwachungsstaat statt. Daher werden auch die Piraten im Vogelsbergkreis am Samstag, den 20. Oktober 2012, mit einer Mahnwache auf dem Alsfelder Marktplatz auf dieses Projekt der Europäischen Union aufmerksam machen.

Rechtsradikale zerstören Infostand der Piratenpartei in Alsfeld auf dem Marktplatz

InfostandAm Samstag, dem 13. Oktober 2012, wurde in Alsfeld ein Infostand der Piratenpartei kurz nach dem Aufbau von mutmaßlichen Mitgliedern der rechtsradikalen Szene zerstört. Die PIRATEN wollten dort im Rahmen der Aktion »Der Vorratsdatenspeicherung die Rote Karte zeigen« über das Überwachungsprojekt der Europäischen Union informieren.

»Nur mit Mühe und Not entging ich einer Schlägerei«, schildert der angegriffene Christian Schwarz die Situation. »Ich konnte auch nicht verhindern, dass die Nazis unseren Stand zerstören. Das haben sie gefilmt und sind dann abgehauen.«

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde eine siebenköpfige Gruppe, die dem rechtsextremen Milieu zuzuordnen ist, in einem Alsfelder Lokal festgenommen. Unter den Festgenommenen befanden sich auch die beiden Tatverdächtigen.

Thumay Karbalai Assad, Vorsitzender der Piratenpartei Hessen, kritisiert den Überfall scharf: »Es ist eine Schande, dass braune Schlägertrupps durch Hessens Straßen ziehen. Statt Überwachungsdrohnen zu kaufen, sollte die CDU das Geld lieber in Aussteigerprogramme investieren.«

Aktionstag gegen die Vorratsdatenspeicherung

Zeig der Vorratsdatenspeicherung die Rote Karte – Aktionstag am 13.10.2012Am Samstag, den 13.10.2012, veranstalten auch die Vogelsberger Piraten, anlässlich der deutschlandweiten Aktion "Zeig der Vorratsdatenspeicherung die rote Karte", einen Infostand auf dem Alsfelder Marktplatz.
 
Die Vorratsdatenspeicherung bedeutet, dass Informationen z.B. über Telefonate aller Menschen in Deutschland gespeichert werden, ohne dass gegen diese irgendein Verdacht besteht. Damit ist es gleichzeitig möglich, für jeden festzustellen, wo er oder sie sich zu bestimmten Zeitpunkten aufgehalten und mit wem gesprochen wurde.
 
Trotz massiver Bedenken von Datenschützern und Bürgerrechtlern diskutiert die Bundesregierung erneut einen Anlauf zur Umsetzung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland – und das, obwohl eine Petition dagegen schon von fast 65.000 Bürgerinnen und Bürgern gezeichnet wurde. Am Montag, den 15. Oktober, wird der Petitionsausschuss die Frage behandeln, ob die erneuten Vorstöße für die Vorratsdatenspeicherung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger sind.

Landesparteitag abgeschlossen / Kritik am Bundesvorstand

Beim Landesparteitag der Piratenpartei Hessen wurde ein neuer Vorstand gewählt. Er besteht aus dem Vorsitzenden Thumay Karbalai Assad aus Marburg (37 Jahre alt, Qualitätsingenieur, 72 Prozent Zustimmung, wiedergewählt), dem Stellvertretenden Vorsitzenden Kristos Thingilouthis aus Bad Wildungen (39 Jahre alt, selbstständig, 52 Prozent Zustimmung), dem Schatzmeister Lothar Krauß aus Frankfurt (45 Jahre alt, Softwareentwickler, 95 Prozent Zustimmung, wiedergewählt), dem Generalsekretär Kristof Zerbe aus Wiesbaden (44 Jahre alt, IT-Consultant, 75 Prozent Zustimmung) und dem Politischen Geschäftsführer Sascha Brandhoff aus Frankenberg/Eder (30 Jahre alt, selbstständiger Anwendungsentwickler, 91 Prozent Zustimmung). Der Landesparteitag hat beschlossen, keine Beisitzer in den Vorstand zu wählen und die Zahl der Vorstandsmitglieder somit bei fünf zu belassen.

Vorstandswahl der Piratenpartei Hessen abgeschlossen / Vertrauenspiraten gewählt

Der Landesparteitag der Piratenpartei Hessen hat beschlossen, keine Besitzer in den Vorstand zu wählen und die Zahl der Vorstandsmitglieder somit bei fünf Personen zu belassen. Der neue Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden Thumay Karbalai Assad aus Marburg (37 Jahre alt, Qualitätsingenieur, 72 Prozent Zustimmung, wiedergewählt), dem Stellvertretenden Vorsitzenden Kristos Thingilouthis aus Bad Wildungen (39 Jahre alt, Selbstständig, 52 Prozent Zustimmung), dem Schatzmeister Lothar Kraus aus Frankfurt (45 Jahre als, Softwareentwickler, 95 Prozent Zustmmung, wiedergewählt), dem Generalsekretär Kristof Zerbe aus Wiesbaden (44 Jahre alt, IT-Consultant, 75 Prozent Zustimmung) und Sascha Brandhoff aus Frankenberg (Eder) (30 Jahre als, Selbstständiger Anwendungsentwickler, 91 Prozent Zustimmung).

Stellvertretender Vorsitzender, Schatzmeister und Politischer Geschäftsführer gewählt

Frankenberg - Standing Ovations

Nach der Wiederwahl von Thumay Karbalai Assad wurde auch Lothar Krauß erneut zum Schatzmeister gewählt. Für den 45-jährigen Softwareentwickler aus Frankfurt stimmten 95,38 Prozent der anwesenden Mitglieder des Landesverbands. Die Wahl zum Stellvertretenden Vorsitzenden konnte Kristos Thingilouthis mit 51,69 Prozent für sich entscheiden. Der 39 Jahre alte Grieche aus Bad Wildungen war bisher zweite Vorsitzender des Kreisverbands Waldeck-Frankenbergs Kreisverbands Waldeck-Frankenberg. Er setzte sich gegen fünf Mitbewerber durch. Sascha Brandhoff aus Frankenberg (Eder), bisher Vorsitzender des Kreisverbands Waldeck-Frankenberg, wurde ohne Gegenkandidat zum Politischen Geschäftsführer mit 82,91 Prozent der Simmen gewählt.

Thumay Karbalai Assad wurde erneut zum Vorsitzenden der Piratenpartei Hessen gewählt.

Thumay Karbalai Assad nach der Wiederwahl 2012
Thumay Karbalai Assad wurde erneut zum Vorsitzenden der Piratenpartei Hessen gewählt. In der Abstimmung konnte er sich gegen Matthias Geining und Stefan Schimanowski durchsetzen. Bereits im ersten Wahlgang erhielt er eine deutliche Mehrheit von 71,61 Prozent der Stimmen und wurde vom Plenum mit »Standing Ovations« gefeiert.
 
Der dritte Herausforderer Juergen Erkmann hatte seine Kandidatur vor dem Wahlgang zurückgezogen. Er bat um ein Meinungsbild, ob der Parteitag es als problematisch ansehen würde, wenn ein Vorsitzender für ein Landtags- oder Bundestagsmandat kandieren würde. Die Mehrheit der anwesenden Piraten sah dies als problematisch an, woraufhin er von seiner Kandidatur zum Vorsitzenden zurücktrat.
 
Erkmann kandidierte bereits mehrfach für Mandate auf Landes-, Bundes- und Europaebene. Er sieht ein Mandat als wichtiges Hilfsmittel an, um die Ziele und Ideale, wegen derer er vor mehr als fünf Jahren in die Piratenpartei eintrat, aktiv umsetzen zu können.

Thumay Karbalai Assad war nach der Wahl sichtlich gerührt und bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen.

[Quelle]

Inhalt abgleichen